Das Festival für ein junges Publikum - mit jungen Künstlern und neuen Formaten

Das Festival lädt seit 2015 Kinder und Jugendliche aus Stadt und Städteregion Aachen ein, sich auf ein künstlerisches Terrain vorzuwagen, das jenseits von Smartphone, Tablet & Co. das gemeinschaftliche Miteinander und den direkten Austausch in den Fokus stellt, und zwar durch Körpererfahrung in Tanz und Performance. Dabei steht das Festival jeweils unter einem anderen Motto, das gesellschaftlich aktuelle Themen zur Diskussion stellt. Die meisten Veranstaltungen richten sich an Schüler*innengruppen und sind kostenfrei. Ein Ziel des Festivals ist es, bildungsbenachteiligten Kindern und Jugendlichen im ländlichen Raum der Städteregion Aachen einen Zugang zur kulturellen Teilhabe zu ermöglichen.

Die Vermittlung und der Dialog zwischen Tanzschaffenden und Publikum spielen eine zentrale Rolle, der durch die unterschiedlichen Formate des Festivals Raum gegeben wird:

  • Vorstellungen für Kinder und Jugendliche
  • Begegnung von jungen Choreograph*innen aus NRW, Niederlanden und Belgien
  • Begegnung von jungen Tanzkompanien
  • Vernetzung junger Tanzschaffender innerhalb der Region
  • Workshops und Lectures mit den eingeladenen Künstler*innen in Kooperation mit der Landesarbeitsgemeinschaft Tanz NRW