„Let´s twist again“ im Berufskolleg Käthe Kollwitz Schule Aachen

TanztheaterMobil  in dem Berufskolleg Käthe Kollwitz Schule Aachen im Rahmen des Festivals „Auf dem Sprung – Junger Tanz im Dialog“

29.09.2021

„Wir brauchen und schaffen eine Bühne, wo sich junge Menschen treffen und austauschen,“ eröffnet Festivalleiter Yorgos Theodoridis die Veranstaltung am vergangenen Donnerstag, bei der angehende Erzieher*innen das für Kinder ab 5 Jahren geeignete Tanztheaterstück „Let´s twist again“ anschauen und im anschließenden Workshop neue Methoden der Tanz- und Musikpädagogik erlernen. Auch die eigentliche Zielgruppe des Stückes ist vertreten, in der ersten Reihe sitzen erwartungsvoll KiTa- und Grundschulkinder. Ein Ziel des Festivals „Auf dem Sprung – junger Tanz im Dialog“ ist es, bildungsbenachteiligten Kindern und Jugendlichen im ländlichen Raum der Städteregion Aachen eine kulturelle Teilhabe zu ermöglichen.
 
Auch dank der Unterstützung durch das Bildungsbüro der Städteregion Aachen haben Kinder und Jugendliche einen verbesserten Zugang zu kultureller Bildung. So können Schulen und KiTas über die Bildungszugabe unter anderem Theater-Stücke einladen. „Ich glaube in Zeiten, wo immer mehr mit iPAd und Handy agiert wird, ist es spannend zu sehen, wie Kinder auf das Tanztheaterstück reagieren,“ richtet sich Städteregionsrat Dr. Tim Grüttemeier an die Schüler*innen der Käthe-Kollwitz-Schule und bedankt sich beim CulturBazar sowie allen Mitwirkenden für das Engagement. Den Kindern wünscht er viel Spaß – und den haben sie. „Wow!“ tönt es, als Tänzerin Marlena Meier akrobatische Showeinlagen bietet. Und auch die jungen Erzieher*innen machen bei der von Musiker Samuel Reissen angeleiteten Body Percussion mit und feuern Tänzer Alekszandr Szivkov bei den folkloristischen Einlagen an. „Let´s twist again“ ist ein Stück, das dank der energetisierenden Akteur*innen zu Tanz und Musik motiviert.
 
In den anschließenden Workshops darf sich diese Motivation direkt entladen. Üblicherweise finden die von der LAG Tanz NRW finanzierten Tanz- und Musikworkshops nach den Vorstellungen für die Kinder statt, wobei mit tänzerischen Übungen zu Nähe und Distanz das gegenseitige Vertrauen gestärkt oder mittels rhythmischer Sequenzen der Körper als Instrument entdeckt wird. Heute führen Samuel Reissen und Marlena Meier die Workshops mit den angehenden Erzieher*innen durch. „Ich hoffe, dass sie dadurch den Mut mitnehmen, um Musik, Tanz und generell Kultur Kindern beizubringen, auch wenn sie sich selbst vielleicht nicht sicher fühlen dabei,“ erklärt Samuel Reissen. Am Ende der Veranstaltung bestätigt Teilnehmerin Larissa: „Ich nehme viele Anregungen mit, wie ich Dinge mit Kindern umsetzen und gestalten kann.“ Das Festival dauert noch bis zum 10. Oktober 2021. Die Theaterstücke des CulturBazar können ganzjährig gebucht werden.

Förderer und Kooperationspartner: Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein‐
Westfalen, Ministerium für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration NRW, LAG Tanz NRW, Region
Aachen Zweckverband, Stadt Aachen, StädteRegion Aachen, Ludwig Forum Aachen, Netzwerk
Aachener Schulen gegen Gewalt und Rassismus, SALLY Dansgezelschap Maastricht, Dance Loft,
Kulturraum Raststätte, Aber Hallo – Jugendkunstschule Alsdorf