Di 08.11. 12:00 UHR
Kulturzentrum Frankental, Frankenthalstr. 3, 52222 Stolberg

Wir gratulieren Mats Süthoff, der zur Zeit an der Folkwang Hochschule der Künste in Essen Physical Theatre studiert, zur Auszeichnung als BEST ACTOR beim Pohang Bada International Theatre Festival in Seoul, Südkorea, für seine Darstellung in „Am Strand des Styx“ von Armada Theater.

Das Organisationsteam des Festivals

© Stephan Glagla
© Stephan Glagla

Wenn du ausatmest und nicht wieder ein, dann bist du tot. Jeder von uns wird diesen Moment erleben. Früher oder später. Obwohl wir das wissen, ist unser Bewusstsein nicht in der Lage, diese vermeintlichen Gegensätze Leben und Sterben zu vereinen.
Wir verdrängen, laufen davon und fürchten das Unausweichliche.
Wir haben verlernt, mit dem Tod zu leben. Gestorben wird anonym,
in weißen sterilen Räumen, weit weg vom Leben.

Doch was passiert, wenn wir dem Tod begegnen? Wie können wir den Tod als Teil des Lebens begreifen? Oder erkennen, dass Leben Sterben bedeutet und die Vergänglichkeit Leben erst ermöglicht?

 

 

Armada Theater ist eine freie Theatergruppe, die mit Mitteln des physischen Theaters, (live-) Musik, Tanz, Performance und Sprache arbeitet. Die Wurzeln der Gruppe liegen im Devising Theatre. Mit Humor, freiem Assoziieren, Adaptieren und der Nutzung vielfältiger Theatermittel versucht das Kollektiv aus jungen Künstlern, seine Sprache und seinen Ausdruck zu finden.

Idee und Performance: Clara Gohmert und Mats Süthoff
Idee und Regie: Michael Zier
Licht: Simon Knöß

In Koproduktion mit Maschinen Haus Essen, gefördert von der Stadt Essen.

Eintrittspreise: Erw. 12 €, ermäßigt 8 €
Familien bis 4 Personen 30 €,
Gruppen ab 10 Personen auf Anfrage