© Photini Meletiadis
© Photini Meletiadis

Sie wuchs in Kavala / Griechenland auf, wo sie das Ballettprogramm der Royal Academy 2005 mit Auszeichnung abschloss. Ihre Grundausbildung begann 2005 an der ‚Hochschule für Musik und Tanz, Köln‘. 2008 wechselte sie an die ‚Amsterdamse Hogeschool voor de Kunsten – AHK‘ als Austauschstudentin.
2009 erhielt sie ihr Diplom in „Bühnentanz“ , 2014 ihren Master of Arts in „Tanzvermittlung im zeitgenössischen Kontext“.
Seit 2009 performt und choreographiert sie für den Regisseur Rolf Dennemann und seine interdisziplinäre Gruppe ‚artscenico performing arts‘, mit Auftritten im In- und Ausland.
2010 erhielt sie ein Stipendium von der ‚Kunststiftung NRW‘ für eine Bewegungs- und Rhythmusrecherche an indischen, traditionellen Tänzen und südindischer Musik in Chennai / Indien. Sie arbeitete  zusammen mit zahlreichen renommierten Choreographen, hauptsächlich im Raum NRW, u.a. Alexandra Waierstall, Amanda Miller, Vera Sander, Emanuele Soavi, Massimo Gerardi, Kristof Szabo, Britta Lieberknecht & Company, MINT Company und Helder Seabra.
Mit ihrem Solo ‚Lost in tradition‘ wurde sie 2011 beim ‘SoloDuo-Festival’ in Köln mit dem Preis „bestes Solo“ ausgezeichnet.
Seit 2011 unterrichtet sie unterschiedliche Altersgruppen in zeitgenössischem Tanz von Laien bis Profitänzern. Sie gab Kurse über die Beziehung von Tanz und Musik am Zentrum für zeitgenössischen Tanz und für das ‚TanzLAB‘ im Rahmen von ZAIK, gegründet vom ‚MDKollektiv‘ in Köln.