mit  Sara Blasco & Photini Meletiadis

 

Mi 26.10. 18:00 UHR

Hotel Total/Elisabeth Kirche, Jülicher Str. 72a, 52070 Aachen

Eintritt: Frei
(auf Grund der begrenzten Plätze wird um Anmeldung gebeten)

Eröffnung des Festivals
durch Olaf Müller
Leiter Kulturbetrieb der Stadt Aachen und Vorsitzender des
Netzwerks Kulturelle Bildung in der StädteRegion (KuBiS)

 

 

1..2… FREI!

Wo sind unsere Grenzen, und wer legt sie fest?
Was ist gut, was ist schlecht, und was erwarten andere von uns?
Manchmal sind unsere unsichtbaren Grenzen so real wie Bänder, die uns fesseln.

Um frei zu sein, um aus unserem selbst
gemachten Gefängnis auszubrechen, müssen
wir uns selbst und unser Gegenüber akzeptieren.

Choreographie & Tanz:
Sara Blasco, Photini Meletiadis

Photini Meletiadis  erhielt 2009 ihr Diplom in Bühnentanz und 2014 ihren Master of Arts in „Tanzvermittlung im zeitgenössischen Kontext“ im ‚Zentrum für Zeitgenössischen Tanz‘ in Köln. Mit ihrem Solo „Lost in Tradition“ wurde sie 2011 beim SoloDuo-Festival in Köln mit dem Preis „bestes Solo“ ausgezeichnet. Sie arbeitet eng zusammen mit der Gruppe artscenico e.V. sowie mit weiteren Choreographen im In-und Ausland.
Sara Blasco studierte zeitgenössischen Tanz am Konservatorium für Musik und Tanz, Valencia, und gleichzeitig audiovisuelle Kommunikation. Seit 2012 tanzt sie u.a. für die Deutsche Oper am Rhein, Novatanz in Köln und Artscenico e.V. in Dortmund.